Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Zusage von Fördermitteln in Höhe von 125.000 Euro für Trebra.

Woran denken wir, wenn es um Gemeinschaft, Zusammenhalt und Engagement geht? Genau, an Trebra. Wir denken an die vielen fleißigen Bürger*innen, die immer am Wuseln und Werkeln sind, voran

der Gemeinderat und die Kirchengemeinde, Hand in Hand und alles für die Gemeinschaft. Gestern erst konnten sich die Landtagspräsidentin Birgit Keller und der Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, Torsten Weil, wieder einmal davon überzeugen. Es war nicht ihr erster Besuch in der kleinen Gemeinde. Beide packten mit an, Torsten Weil strich Schallluken am Kirchturm und Birgit Keller pflanzte mit ihm gemeinsam einen Apfelbaum, eine alte Obstsorte von 1707. Im gleichen Jahr wurde die St. Nicolai-Kirche erbaut.

Was die Trebraer aber am meisten freute, sie erhielten eine Zusage von Fördermitteln in Höhe von 125.000 Euro. Das Geld aus dem landeseigenen Städtebauförderprogramm soll innerhalb kurzer Zeit fließen. Damit soll die Kirchturmhaube saniert werden. Die Freude stand den Trebraern im Gesicht geschrieben.