Im Auftrag von Birgit Pommer, übergaben Mitarbeiterinnen des Wahlkreisbüros einen Scheck der "Alternative54" e. V. in Höhe von 400 Euro an den Lanz Bulldog Club Südharz e. V. in Sundhausen. Der Verein erhält seit vielen Jahren ein technisches Denkmal, die einzige betriebsbereite Dampfmaschine ihrer Art im Freistaat. Diese bedarf intensiver Pflege, damit das Dampfdreschen auch in Zukunft mit ihr bei den traditionellen Dreschfesten vorgeführt werden kann. Rolf Benkstein und seine Mitstreiter bedankten sich sehr herzlich bei Birgit Pommer und der Alternative 54 e. V.. Weiterlesen

Anfang November besuchte eine Gruppe interessierter Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Nordhausen auf Einladung von Birgit Pommer den Thüringer Landtag. Weiterlesen

"Wo drückt der Schuh?"

Birgit Pommer besuchte den Aktionstag der Gemeinde Harztor, OT Neustadt. Weiterlesen

Der Heimatverein Etzelsrode e. V. freute sich über einen Besuch der Landtagsabgeordneten Birgit Pommer. Weiterlesen

Birgit Pommer, Mitglied des Thüringer Landtags, besuchte gestern den "Förderverein Ellricher Kindergärten e. V." Weiterlesen

Härtefallfonds für nicht leitungsgebundene Energieträger Weiterlesen

Herzlich begrüßt wurde Birgit Pommer (Mitglied des Landtags) von Mitgliedern des Fördervereins "Schwimmbad" im Freibad in Klettenberg. Sie überreichte einen Scheck in Höhe von 400 € von der "Alternative 54". Diese unterstützt gemeinnützige Projekte von Spenden der Diätenerhöhungen der Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE. Bei Kaffee und Kuchen wurde das Projekt vom Bürgermeister und der Vereinsvorsitzende vorgestellt. Das Engagement und die Freude über den Erhalt und die Renovierung der Anlage konnte man bei den Akteuren deutlich spüren. Weiterlesen

Die Mitarbeiter:innen vom Wahlkreisbüro bieten Hilfe beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen Weiterlesen

Einer Einladung zum Thüringer Landtag folgte eine Gruppe aus dem Landkreis Nordhausen. Weiterlesen

Die vorerst letzte Station von Birgit Pommer, MdL, im Rahmen ihrer Tour "Birgit Pommer vor Ort", führte sie nach Ellrich. Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt und den Ortsteilbürgermeistern tauschten sie sich über anstehende Aufgaben aus und diskutierten aktuelle Probleme. Ein Dankeschön ging an Frau Pommer für ihre Unterstützung in der Region. Weiterlesen

In dieser Woche fand eine Gesprächsrunde mit den Bürgermeister*innen der Landgemeinde Stadt Heringen zu aktuellen Themen der Kommunalpolitik statt. Dabei standen die Hilfe und Unterstützung der Vereinsarbeit und die Energieproblematik im Mittelpunkt der Diskussion. Ein weiterer Diskussionsschwerpunkt war der Umgang mit Fördermitteln für die Entwicklung des ländlichen Raumes. Weiterlesen

Die Gemeinde Hohenstein, OT Klettenberg, war am 24. Oktober das Ziel von Birgit Pommer, im Rahmen ihres Besuchs der Gemeinden des Landkreises: "Birgit Pommer vor Ort". Sieben Bürgermeister*innen und die Vorsitzende des Fördervereins Freibad Klettenberg und des Schulfördervereins, Frau Lischewski, folgten der Einladung. Nach der Besichtigung des Freibades, dessen Erhaltung Herzensangelegenheit aller Anwesenden ist, fand im ehemaligen Rittergut, der heutigen Gemeindeverwaltung, eine lockere Gesprächsrunde statt. Wichtige Themen waren der geplante Schulneubau in Klettenberg und die Sanierung des Freibades. Die Grundschule ist die Kleinste im Landkreis. Die Lernbedingungen sind allerdings sehr unbefriedigend, daher ist ein Schulneubau geplant, es gibt jedoch keine Verbindlichkeit zum gegenwärtigen Zeitpunkt. Vorübergehende Lösungen werden gemeinsam mit dem Landratsamt gesucht. Die Schule bleibt wichtig, weil sich beispielsweise die Fahrtzeiten für Schüler*innen in eine andere Schule erheblich verlängern würden. Alle Anwesenden werden sehr engagiert weiter für ihre gesteckten Ziele kämpfen. Die Infrastruktur im ländlichen Raum stärken, ist das Ziel aller Verantwortungsträger*innen. Nur so können die Gemeinden für junge Familien interessant werden. Die Dörfer dürfen nicht nur als Wohn-und Schlafplätze dienen. Frau Pommer bedankte sich herzlich für eine tolle, zielorientierte Diskussion bei den Anwesenden. Sie wird auch weiterhin die Vorhaben unterstützend begleiten. Weiterlesen

Nach drei Jahren umfangreicher Sanierung war es gestern soweit. Das Schiller-Gymnasium in Bleicherode wurde wiedereröffnet. Birgit Pommer, Mitglied des Landtags und Landtagspräsidentin, sprach davon, dass Landkreis, Land und Bund über 8 Millionen Euro investiert haben. "Davon profitieren der ländliche Raum und unsere Gesellschaft", so Pommer. Weiterlesen

"Birgit Pommer vor Ort"- und das in den einzelnen Regionen des Landkreises. Eine Einladung an die Bürgermeister*innen der Landgemeinde Stadt Bleicherode Weiterlesen

Die St. Nikolai-Kirche in Trebra erhielt nach vielen Monaten des Baugeschehens ihre neue Krone. Viele Gäste aus nah und fern waren gekommen um dieser feierlichen Zeremonie beizuwohnen. Weiterlesen

Große Freude herrschte beim Förderverein "Starke Kinder" e. V. in Großwerther. Im Auftrag der Landtagsabgeordneten Birgit Pommer überreichte Ilona Scharff als Wahlkreismitarbeiterin von Frau Pommer einen Scheck der "Alternative 54" e. V. in Höhe von 400 Euro, um die Gestaltung des neuen Spielplatzes weiterzuführen. Mitglieder des Vorstandes und die Ortsteilbürgermeisterin bedankten sich herzlich. Weiterlesen

Gemeinsam mit dem Ortsteilrat und der Bürgerschaft der Gemeinde Appenrode hat sich der Förderverein Ortsentwicklung Appenrode e. V. ein Projekt vorgenommen. Weiterlesen

Am Freitag konnte Birgit den insgesamt 2413. Scheck der Alternative 54 an den SV Grün-Weiß Uthleben e.V. in Höhe von 500€ übergeben. Damit soll der Trainings- und Spielbetrieb des Vereins unterstützt werden. Weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch zum internationalen Frauentag! Wir wollen erinnern an den weltweiten Kampf der Frauen für ihre Rechte. Weiterlesen

Die unglaubliche Bestürzung über das Geschehen in der Ukraine ließen nur eine Entscheidung zu: hier muss schnell und unbürokratisch geholfen werden. Weiterlesen

Dass die Linken einen erheblichenTeil ihrer Diätenerhöhungen spenden ist sicher inzwischen bekannt. Birgit Keller besuchte heute einige Gemeinden und Einrichtungen des Landkreises und überbrachte Spenden für die unterschiedlichsten Projekte. Weiterlesen

Heute besuchte der Spitzenkandidat der Partei DIE LINKE, Dr. Dietmar Bartsch den Landkreis Nordhausen. Gemeinsam mit Birgit Keller und Sigrid Hupach, Direktkandidatin zur Bundestagswahl im Wahlkreis 189. Weiterlesen

Heute führte die Wahlkampftour von Sigrid Hupach nach Bleicherode. Im Wahlkreisbüro von Birgit Keller wurde sie herzlich begrüßt. Weiterlesen

Woran denken wir, wenn es um Gemeinschaft, Zusammenhalt und Engagement geht? Genau, an Trebra. Wir denken an die vielen fleißigen Bürger*innen, die immer am Wuseln und Werkeln sind. Weiterlesen

26 Bürgerinnen und Bürger der Landgemeinde "Stadt Bleicherode" besuchten heute auf Einladung der Landtagspräsidentin, Birgit Keller, Abgeordnete des Thüringer Landtages, den Landtag in Erfurt. Weiterlesen

Am 19. Juni 2021 hat der Dachverband "Beth.e.v." der Thüringer Energiegenossenschaften zu seinem 5. Bürgerenergietag in den Klimapavillon nach Nordhausen eingeladen. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Landtagspräsidentin Birgit Keller und den Vorsitzenden "BürgerEnergie Thüringen e.v." Prof. Reinhard Guthke. Weiterlesen

WIE BIST DU ZUR KOMMUNALPOLITIK GEKOMMEN? Ich komme aus einer Familie, in der Politik schon immer eine große Rolle spielte. Deshalb habe ich mich schon früh dafür interessiert, wie politische Entscheidungen getroffen werden. Mein Vater sagte, wenn du möchtest, dass sich etwas ändert, dann darfst du nicht bloß reden, du musst machen. So war der Weg hin zur Kommunalpolitik auch nicht weit. Weiterlesen

Aus dem Pressebereich im Thüringer Landtag

Der verbraucherschutzpolitische Sprecher der Fraktion Die Linke im Thüringer Landtag, Patrick Beier, äußert sein Bedauern über die fehlende Einigung zwischen Bund und Ländern zur Versicherung gegen Elementarschäden bei der gestrigen Ministerpräsidentenkonferenz: „Es ist enttäuschend, dass Bundeminister Buschmann auf seinem Standpunkt beharrt und damit einen Prozess verzögert, der dringend beschleunigt werden müsste. Immerhin soll es weitere Gespräche geben, aber die Menschen brauchen jetzt Lösungen.“ Weiterlesen

König-Preuss und Reinhardt zur Gewalttat gegen 14-jährigen Jugendlichen in Gera

Katharina König-Preuss, Daniel Reinhardt

Katharina König-Preuss und Daniel Reinhardt, Abgeordnete der Fraktion Die Linke im Thüringer Landtag, verurteilen den gewalttätigen Übergriff in Gera, bei dem laut Polizeiangaben 15 bis 20 Kinder und Jugendliche syrischer und afghanischer Herkunft einen 14-jährigen Jugendlichen deutscher Herkunft mehrfach schlugen und verletzten: „Diese Gewalt ist schockierend und niederträchtig. Es ist gut, dass die Polizei Identitäten ermitteln konnte, die Jugendstation des Polizeiinspektionsdienstes Gera bereits entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet hat und mit den zuständigen Bildungs- und Hilfeinstitutionen für Kinder und Jugendliche umfassende Maßnahmen vorbereitet. Wir hoffen, dass dem 14-jährigen Opfer alle notwendigen Unterstützungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt werden, insbesondere angesichts der traumatisierenden Effekte, die auf erhebliche körperliche Gewalt folgen können.“ Die Herkunft der Verdächtigen ist für die Bewertung solcher Delikte irrelevant, die Regeln im Rechtsstaat gelten für alle, unabhängig von ihrer Herkunft. Weiterlesen

Anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni appelliert Katharina König-Preuss, Sprecherin für Migrations- und Asylpolitik der Fraktion Die Linke im Thüringer Landtag, an Bundes- und Landesregierungen und die europäische Gemeinschaft, ihre Verantwortung gegenüber Geflüchteten ernst zu nehmen und konkrete Maßnahmen für eine humanitäre Asylpolitik zu ergreifen. In Deutschland und Europa müsse ein grundlegender Wandel hin zu Humanität anstelle von Abschottung in der Asylpolitik stattfinden. Angesichts der Tagesordnung der Innenministerkonferenz (IMK), die vom 19.-21.6. in Potsdam stattfindet, sei davon auszugehen, „dass es zu weiteren Verschärfungen in der Asylpolitik kommt. Anstelle einer progressiven und an Menschenrechten ausgerichteten Migrationspolitik gibt auch bei der IMK der Rechtsruck den Takt vor". Weiterlesen